Die Geschichte der “Waldschänke Steinbüschel”

Chronik

1886 Eröffnung von „Onkel Toms Hütte“ auf der „Steinpusch Höh“ durch Eduard Walther
1906 „Onkel Toms Hütte“ brennt ab
1907 Eröffnung des Restaurants „Zur Jagdschänke“ Besitzer Max und Hilma Vogel, geb. Schanz 
1917 Max Vogel im 1. Weltkrieg gefallen
1917-1933 Verpachtet an Fam. Lindner und Fam. Schwarz
1933 Übernahme durch Martin und Hilde Vogel, geb. Uhlig
1944 Martin Vogel im 2. Weltkrieg gefallen
Hilde Vogel führt das Geschäft allein weiter
Vermietung von Fremdenzimmer
1964 Umbenennung in „Waldschänke Steinbüschel“
1967 Geschäftsübergabe an Klaus und Karin Vogel, geb. Bergertbetrieben als HO-Kommisionsgaststätte
1982 Anschluss der Wasserversorgung an das öffentliche Netz
(erfolgt bisher durch eigenen Brunnen)
1990 Hilde Vogel verstorben ( 12.Oktober)
1997 1.April, 30 jähriges Geschäftsjubiläum Klaus und Karin Vogel
90 Jahre „Waldschänke Steinbüschel“
Karin Vogel verstorben ( 8.Oktober)
1998 1.März, Geschäftsübernahme durch Rainer und Sylvia
Köpsel, geb. Vogel
Erweiterung durch Toiletten- und Küchenanbau und den Bau einer Kläranlage
1999 Wintergarten eingeweiht
2004 Sylvia Köpsel ( 27.Februar), Besitz geht an Martin Köpsel, geb. Vogel
Verpachtung an Simone Erhardt und Dietmar Heller
2006 Klaus Vogel verstorben ( 26.September)
2007 Jubiläum 100 Jahre „Waldschänke Steinbüschel“
2015 1.November, Übernahme der Gaststätte durch Martin
Köpsel, geb. Vogel